Was meinen Erfolg nicht garantiert

Die Szene der Selbstoptimierer boomt. In den einschlägigen Kreisen wird viel darüber geschrieben, was man kann, um noch überzeugender und besser – kurz: erfolgreicher – durchs Leben zu navigieren. „Wenn du A, B oder C tust, bringt dich das auf die Überholspur“, wird vollmundig versprochen. Fast als ob dann der Erfolg garantiert ist. 

Aber so einfach ist das nicht. Diese Erkenntnis hat mich auf eine abwegige Idee gebracht. 

Ich habe eine Liste von 5 beeindruckenden Eigenschaften zusammengestellt, die allesamt wichtig sind, aber nicht unbedingt zum Erfolg führen. 

Da ist beispielsweise die Begeisterungsfähigkeit, mit der manche zu Werke gehen. 

Charisma 

Mich faszinieren bestimmte Menschentypen! Dazu gehören auch charismatische Persönlichkeiten. Sie auf der Bühne zu beobachten, bereitet mir viel Spaß. 

 Mich beeindruckt, wie sie mit ihrem Publikum spielen, ohne dass dieses das merkt. Sie beherrschen die Klaviatur der Worte, Pausen, Gesten und Blicke. Sie arbeiten in der „Währung der Wirkung“. 

Charismatische Persönlichkeiten sind in der Lage, ein rhetorisches Feuerwerk abzufackeln und dabei nahezu jeden, mit dem sie in Kontakt kommen, zu vereinnahmen. 

Die Fähigkeit, andere allein durch die persönliche Ausstrahlung zu vereinnahmen, ist für mich ganz großes Kino. Charisma gehört für mich zu den Ausnahmetalenten.  

Aber ich habe im Verlauf meines Berufslebens gelernt, dass man mit Charakter weiterkommt, denn der ist in seiner Wirkung zwar nicht spektakulär, dafür aber deutlich nachhaltiger. Dauerhaft zählen Anstand, Verlässlichkeit, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme und dergleichen mehr als (Bühnen-)Präsenz. 

Rolle und Autorität

Eine bestimmte Position bekleiden zu können, ist begehrenswert. Vor allem, wenn soziales Prestige und Macht mit ihr verbunden sind. Wer das dann mit einem entsprechenden Titel abrunden kann, ist ein gemachter Mann oder eine gemachte Frau.  

Titel und Position sind wichtig, dürfen aber nicht mit Autorität und Sachverstand verwechselt werden. 

Von John C. Maxwell habe ich gelernt, dass Führungsanspruch, der mit einer Rolle begründet wird, die schwächste Form der Autorität ist. 

Menschen orientieren sich an jenen, denen sie Kompetenz und Einfluss zusprechen. Und das sind nicht unbedingt die gleichen Personen, die eine Position innehaben. Wahre Autorität wird verliehen. 

Warum ist das wichtig? Wenn man diese Tatsache nicht beachtet, können im ungünstigen Fall neben den offiziellen Strukturen inoffizielle entstehen. Das wiederum kann zu problematischen Entwicklungen führen. 

Die Stimmigkeit des persönlichen Verhaltens und nicht die bekleidete Rolle ist eine der zentralen Voraussetzungen für wahre Autorität. Anderswo würde man sagen: „Walk your talk.“ 

Eine starke Persönlichkeit

Hatten Sie schon mal Bekanntschaft mit einer „menschlichen Walze“? Kennen Sie das Gefühl, plattgemacht worden zu sein von einer starken Persönlichkeit? Ich kann mich an mehr als eine Begebenheit erinnern und ich weiß sehr genau, was das bei mir ausgelöst hat. 

Um mich zu schützen, habe ich schnell Mechanismen entwickelt, die mich sicher aus der Gefahrenzone befördert haben. Beispielsweise habe ich Distanz aufgebaut. Mich innerlich unzugänglich gemacht. Das hat zwar dem Gesamtanliegen des Arbeitgebers nicht gedient, mir aber die Sicherheit verschafft, die ich im Umgang mit dieser Person gebraucht habe. 

Ich möchte nicht missverstanden werden. Starke Persönlichkeiten haben ihren Platz im Unternehmen. Mir ihrer Hilfe kann beispielsweise dort Dynamik entstehen, wo es vorher nur im Schneckentempo vorangegangen ist. Starke Persönlichkeiten sind lediglich kein Garant für Erfolg.   

Schlaues Haus

Was nützt ein starker Motor, wenn es nicht gelingt, die PS auf die Straße zu bringen? Welchen Wert hat überragende Intelligenz, wenn sie nicht vermag, tragfähige und griffige Lösungen für handfeste Probleme zu finden? Überzeugende Lösungen, die jeder versteht und die schlüssig sind.  

Ich bin davon überzeugt, dass in den meisten Fällen mit Weisheit im Sinne von reflektierter Erfahrung und geerdetem Wissen mehr erreicht werden kann.  Überragende Intelligenz ist mit Sicherheit kein Garant für beruflichen Erfolg.

Druck und Donner

Schaffenskraft und Schwung sind wertvolle Eigenschaften. Der entschlossene Wunsch, etwas voranzutreiben, tut jedem Vorhaben gut. 

Aber Leidenschaft hat eine Kehrseite: Sie schafft Leiden. Und zwar für mich genauso wie für andere. Dessen muss ich mir bewusst sein. 

Mein Brennen für ein Anliegen, meine Hingabe und Entschlossenheit kann ich bei meinen Mitarbeitern nicht voraussetzen. – Ein Fehler, der manch einer Führungskraft unterläuft. 

Zunächst einmal muss ich überzeugend kommunizieren. Ich muss mich investierten. Muss motivieren und anderen zum Vorbild werden. 

Ein Hinweis zum Schluss

Weitere Artikel rund ums Themenfeld Leiten finden Sie hier (klicken Sie einfach auf diesen Satz).

Bildquellen

Mehr zu entdecken

Klarheit

Klarheit ist etwas ganz Besonders. Das gilt für die Fernsicht von einem hohen Berg, für die eigene Gedankenwelt und vor allem für unternehmerisches Handeln.

Weiterlesen »

Neue Beiträge, die helfen werden

Sie haben ein Herz für das Thema leiten und leben. Oftmals hilft hier und da keine kleine Strategie, inspirierende Impulse. Ich schreibe jede Woche frische Beiträge, die helfen im Leben und der Leiterschaft erfolgreich zu sein.