Ungemach als Chance

Wenn Ungemach droht, wie bei der aktuellen Pandemie, gibt es verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren. Ich bin der Auffassung, dass unter Druck das zutage tritt, was in Menschen steckt. Darüber möchte ich mir ein paar Gedanken machen.

Krisen offenbaren Charakter 

Helden werden in Krisen geboren. Ebenso klar wird das Verhalten von Feiglingen offenbar. Bürokraten und innovationsfreudige Menschen laufen gleichermaßen zur Höchstform auf und besonders Geschäftstüchtigen gelingt es, selbst von einer Krise zu profitieren.

Während manche aus Sorge vor möglichen Konsequenzen sich unnötige Selbstbeschränkungen auferlegen, tun andere das Unverantwortliche, indem sie sich hinwegsetzen über das, was zur Stunde geboten ist.  

Ich glaube, viele sind sich nicht darüber im Klaren, dass die Helden und die Feiglinge, die verantwortlich und die unverantwortlich handelnden Menschen, in den sorglosen Tagen der Vergangenheit genauso präsent waren wie jetzt. Durch den Lackmus-Test der Krise treten jetzt die wahren Unterschiede deutlich hervor. 

Wie gesagt, die Krise offenbart charakterliche Eigenschaften. 

Ich frage mich: Wer bin ich? Gehöre ich zu den Bedenkenträgern, oder zu denen, die bereit sind, sich auf verantwortliche Weise einzubringen, was auch immer das bedeuten mag? 

Krisen schaffen Klarheit

Mal angenommen, Vilfredo Pareto hätte Recht gehabt.[1] Was würde das bedeuten? Könnte die Krise mir zu einem klareren Blick verhelfen? Könnte sie dazu beitragen, dass ich künftig bessere Prioritäten setze?

Um diese Fragen beantworten zu können, muss ich mir meine Mission vergegenwärtigen. Wieso gibt es mein Unternehmen? Was ist meine Kernaufgabe? Was darf ich in keinem Fall aufgegeben? Was ist schön zu haben, was essenziell? Was leiste ich mir außerdem? Wo kann ich es verschmerzen, wenn ich etwas abschneiden muss?

Krisen fördern Improvisation 

Ein schönes Beispiel sind die Atemschutzmasken. Während die einen in den zurückliegenden Wochen lautstark den Mangel beklagt haben, setzten andere sich an ihre Nähmaschinen und schneiderten behelfsmäßig Gesichtsmasken.

Natürlich ist eine Gesichtsmaske der Marke Eigenbau nicht annähernd dem vergleichbar, was eine CE-zertifizierte FFP2 oder FFP3-Atemmaske leisten kann. Aber sie ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und zeigt, dass man mit unorthodoxen Mitteln einiges bewegen kann.

Vor einigen Monaten habe ich über die Methode SARA geschrieben. Sie ist meines Erachtens ein äußerst effizientes Werkzeug, um schnell zu tragfähigen Ergebnissen zu kommen.

Krisen trennen die Spreu vom Weizen

Der amerikanische Finanzexperte und Radiotalkmaster Dave Ramsey vertritt seit Jahrzehnten die Auffassung, dass jeder Haushalt und jede Firma eine finanzielle Gangreserve ansparen sollte. Dieses finanzielle Polster von drei bis sechs Monaten Liquidität muss in wirtschaftlich guten Zeiten aufgebaut werden und kann in Krisenzeiten helfen, über die Runden zu kommen.

Ramseys Rat ist hervorragend, bedeutet aber in den wirtschaftlich guten Jahren Verzicht, und dazu sind erfahrungsgemäß nur wenige bereit. Aber ist dieser Verzicht es nicht wert? Immerhin haben in der aktuellen Krise jene weniger Kopfschmerzen, die Dave Ramseys Rat oder eine vergleichbare Strategie verfolgt haben.

Krisen sind Chancen für einen Neustart

Das ist für mich die gute Botschaft: Ich kann die Herausforderungen der Gegenwart nutzen, um mich neu aufzustellen, mehr noch, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Vielleicht fragen Sie sich, warum eine Krise dazu gut sein soll. Ganz einfach: Ich gehöre zu den Menschen, die ein bestimmtes Maß an äußerem Druck brauchen, um in die Gänge zu kommen. Vielleicht sind Sie ähnlich gebaut.

Mir hilft der nötige Veränderungsdruck von außen, um das anzugehen, von dem ich weiß, dass es zwar dringend erforderlich ist, mich aber nie habe aufraffen können, es anzupacken.


[1] Vilfredo Paretos Behauptungen sind als Paretoprinzip (80:20-Regel) bekannt geworden. Demnach werden 80% der Einnahmen mit 20% des Gesamtaufwands erwirtschaftet. Genauso gilt: 80% des Aufwands bringen lediglich 20% Ertrag.

Bildquellen

  • Bild-ID 111430286: Anna-Mari West / Shutterstock

Mehr zu entdecken

Worauf warten Sie noch?

Shopping, Adventskranz, Glühwein, Weihnachtsmarkt. Die letzten vier Wochen im Jahr haben es in sich. Sie sind aber auch eine Chance etwas richtig zu machen.

Weiterlesen »

Neue Beiträge, die helfen werden

Sie haben ein Herz für das Thema leiten und leben. Oftmals hilft hier und da keine kleine Strategie, inspirierende Impulse. Ich schreibe jede Woche frische Beiträge, die helfen im Leben und der Leiterschaft erfolgreich zu sein.