Dumm gelaufen

Mitten im Fettnäpfchen

Wie oft schon bin ich ins besagte Fettnäpfchen getreten. Habe es gut gemeint und schlecht gemacht. Oft habe ich noch nicht einmal gemerkt, dass ich mal wieder einmal knöcheltief im Fettnapf gestanden bin. Schlecht! Ganz schlecht. 

Der Bibelvers für heute spricht das an, was ich meint habe, wenn ich gerade von Fettnäpfchen gesprochen habe. Er stammt aus dem Alten Testament, also dem ersten Teil der Bibel und wird einem Mann mit bemerkenswerter Biographie zugeschrieben. 

In Psalm 19, Vers 13 wird König David mit diesen Worten zitiert: „Wer kann merken, wie oft er fehlet? Verzeihe mir die verborgenen Sünden!“  

Diese Worte stammen nicht von einem weltfremden, religiös überdrehten Menschen, sondern aus der Feder eines Mannes, der nach menschlichem Ermessen ausgesprochen erfolgreich gewesen ist. Ein Mann, der sich hat durchsetzen müssen. Erst als Hirtenjunge, einem hungrigen Löwen gegenüber und später einem rachsüchtigen, durchgeknallten Herrscher gegenüber, der ihm 20 Jahre nach dem Leben trachtete.

König David betet um Verzeihung für verborgene Sünden. Das finde ich bemerkenswert, denn ich kenne aus meinem Erfahrungshorizont nur Leute, die um Verzeihung gebeten haben, nachdem ihr Fehlverhalten aufgeflogen ist. 

Je länger ich darüber nachdenke, desto weiser finde ich König Davids Verhalten. In der englischen Sprache rät man Reisenden: „travel light“, was so viel heißt wie, reise mit kleinem Gepäck. 

Belastete Beziehungen gegenüber Menschen oder Gott beschweren das „Reisegepäck“ und behindern damit das Fortkommen im Leben. Fehlverhalten gegenüber anderen und Sünde gegenüber Gott hat genau diesen Effekt. 

Deshalb will ich mir Psalm 19, 13 zu Herzen nehmen und Gott genau darum bitten. Wenn Sie mögen, können Sie mein Gebet in der Stille mitbeten. 

Allmächtiger Gott, durch Jesus Christus komme ich zu dir. Danke, dass ich dir sagen kann, was mich beschäftigt. Heute sind das die verborgenen Sünden, von denen König David spricht. Ich bekenne sie dir und erbitte deine Vergebung. Bitte präge du diesen Tag. Amen. 

Bildquellen

  • microphone-bild-impuls: Robert Fischer

Mehr zu Entdecken

Menü schließen