Gute Gemeinschaft suchen

Kennen Sie das Sprichwort „schlechter Umgang verdirbt den Charakter“? Ich finde, an dieser Redensart ist wirklich was dran. Der manchmal zweifelhafte Einfluss meiner Schulkameraden war größer als ich das damals wahr haben wollte. Aber umgekehrt war es auch so, dass der gute Einfluss von Mitchristen mich darin bestärkt hat, meinen eigenen Weg als Nachfolger von Jesus konsequent zu gehen.   

Im längsten Kapitel der Bibel, das auch als »güldenes ABC« bekannt ist, rühmt der Psalmbeter die Herrlichkeit des Wortes Gottes. Dieses Gebet ist als Psalm 119 in der Bibel überliefert und enthält folgende Aussage:  

„Ich halte mich zu allen, die dich fürchten und deine Befehle halten“, Psalm 119,63.

Der Psalmbeter hat für sich eine Entscheidung getroffen und hält sich jetzt konsequent an diese. Es ist der Entschluss, Umgang mit denen zu pflegen, die sich nach Gottes Weisungen orientieren. Also Menschen, die sich beispielsweise der Wahrheit verpflichtet fühlen, weil Gott das in seinen Geboten so erwartet, und die sich fremdes Eigentum nicht einfach aneignen    . Denen Gottes Name heilig ist. Diese Menschen fragen zunächst nach dem, wer Gott ist und was er will, anstatt ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen.

Ich glaube nicht, dass der Psalmbeter meint, dass ich mich aus der Welt zurückziehen soll. Nein! Vielmehr geht es darum, in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten den Glauben im Alltag vorbildhaft zu leben.  

Soweit mit Impuls für heute. Bevor ich mich verabschiede, möchte ich noch ein kurzes Gebet sprechen. Wenn Sie mögen, können Sie es gerne in der Stille mitbeten. 

Allmächtiger Gott, durch Jesus Christus komme ich zu dir. Danke für all das, was du in diesen Tag hineingelegt hast. Bitte hilf mir, dass ich heute nach deinen Ordnungen handeln kann. Und schenke, dass dieser Tag gelingt. Amen. 

Ich wünsche Ihnen einen guten Tag. Seien Sie gesegnet.

Ihr Wolf-Dieter Kretschmer 

Bildquellen

  • microphone-bild-impuls: Robert Fischer

Mehr zu Entdecken

Menü schließen