Der bekannte Gruß des Kaufmanns

Podcast: Der bekannte Gruß des Kaufmanns

Früher sagte man, dass der Gruß des Kaufmanns die Klage oder das Jammern war. Stimmt! Das habe ich öfters erlebt. Angesprochen auf die wirtschaftlichen Umstände habe ich Unternehmer und Geschäftsinhaber immer wieder klagen gehört. Im besten aller Fälle klang das so: Danke, wir kommen zurecht. In Wirklichkeit erfreuten sie sich blendender Geschäfte. 

Ob mit dieser Redewendung vom eigenen Erfolg abgelenkt werden sollte oder es darum ging, Bescheidenheit zu vermitteln? Ich weiß es nicht.

Mich hat das zu ein paar Gedanken veranlasst, die ich mit Ihnen teilen möchte. 

Worte prägen Haltungen 

Worte prägen Haltungen. Und umgekehrt. 

Wenn ich jammere, dann ist das entweder der Ausdruck einer tatsächlichen Unzufriedenheit oder aber ich verschleiere etwas, von dem ich nicht will, dass es bekannt wird. 

Und wenn ich eines vermeiden möchte, dann genau das: Ich will mich nicht von dem vereinnahmen lassen, was mir fehlt oder was andere mir zugefügt haben. Vielmehr will ich meine Aufmerksamkeit auf die Möglichkeiten und Chancen der Zukunft richten. 

Vielleicht fragen Sie sich, warum ich so denke. Ganz einfach. Ich schätze meine Freiheit. Ich will mich nicht einschränken lassen. Schon gar nicht will ich mich gefangen nehmen lassen von Gedanken des Mangels. Das habe ich viel zu lange zugelassen.

Ich kann nichts mehr von dem ändern, was gewesen ist. Warum sollte ich mich von Gedanken der Enttäuschung, des Bedauerns oder vielleicht sogar der Wut aufhalten lassen? Hinzu kommt ja die Tatsache, dass ich der Einzige bin, dem diese Gedanken Schaden zufügen. 

Was ich tun kann

Wie wäre es, wenn Sie für einen Moment die „Brille der Dankbarkeit“ aufsetzen und zurückschauen auf das, was in diesem Jahr gewesen und entstanden ist? 

Sie könnten sich fragen: Wofür habe ich Grund, dankbar zu sein? Was hat mein Leben bereichert? Welche Begegnungen haben mir gutgetan und welche mich vorangebracht? Welches Erlebnis hat mich erfüllt? 

Ich habe mir angewöhnt, in größeren Abständen meine Notizen und Terminkalender zu durchforsten. In der Regel werde ich schnell fündig. Mir kommen Menschen in den Sinn, die mich beeindruckt haben oder aber Momente, die wie Leuchttürme aus dem Einerlei des Alltags herausragen. 

Die Erinnerungen an diese Begebenheiten tun mir gut. Außerdem setzen sie hilfreiche Vorzeichen für das, was ich fürs nächste Jahr plane.

Ein hilfreicher Trick

Fällt Ihnen das schwer? Dann probieren Sie es doch mit einem Gedankenexperiment, das ich regelmäßig anwende: 

Ich frage mich: Was hat das möglich gemacht? 

Diese Frage hat mir in der Vergangenheit bei der Bewältigung schwierigster Umstände geholfen. 

Warum? Weil sie meinen Blick nach vorn gerichtet und mir geholfen hat, schöpferisch mit dem umzugehen, was gewesen oder mir zugestoßen ist. 

Für mich ist die Frage „Was hat das möglich gemacht?“ äußerst wertvoll geworden. Mit ihrer Hilfe habe ich so manchen inneren Kampf deutlich abkürzen können.

Aus dieser guten Erfahrung heraus lege ich Ihnen diese Frage ans Herz. Nutzen Sie sie als Rahmen für Ihren Jahresrückblick und Ihre Planung fürs kommende Jahr. 

Zu guter Letzt …

Mit diesem Gedanken möchte ich mich für dieses Jahr in die Weihnachtsferien verabschieden. Danke für Ihr Interesse. Danke für viele gute Anregungen. 

Für die kommenden Tage wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Freude im Kreis der Menschen, die Ihnen wichtig sind. 

Wie immer zum Schluss der Hinweis: Weiteren Hör- und Lesestoff finden Sie in den Rubriken leitenlebenpersönliche Entwicklung und Produktivität. Sehr gerne nehme ich Anregungen und auch Kritik entgegen. Schreiben Sie mir unter info@leitenundleben.de

Bildquellen

  • pexels-obsahovka-obsahovka-3570246: Foto von Obsahovka Obsahovka: https://www.pexels.com/de-de/foto/person-mit-schwarzem-iphone-4-3570246/

Mehr zu entdecken

Neue Beiträge, die helfen werden

Sie haben ein Herz für das Thema leiten und leben? Oftmals hilft hier und da eine kleine Strategie, inspirierende Impulse.

Ich schreibe jede Woche frische Beiträge, die helfen, im Leben und in der Leiterschaft erfolgreich zu sein.